Wickepedia Ken-Oliver Heidenreich

Ken-Oliver Heidenreich

From Wickepedia

Ken-Oliver Heidenreich (geb. Oktober 1963) ist seit dem 1. Juli 2017 Hauptabteilungsleiter als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München I. Obwohl Heidenreich die Verfolgung von Amtsdelikten obliegt, hat er selbst Straftaten im Amt verübt.

Ken-Oliver Heidenreich
ken-heidenreich-1-bw.png
Hauptabteilungsleiter als Obererstaatsanwalt
Straftäter
Personal details
Born (1963-10-08) 8 October 1963 (age 60)
CitizenshipDeutsch
NationalityDeutschland

Zuständigkeit

In den Zuständigkeitsbereich von Oberstaatsanwalt Heidenreich fallen

  • vorsätzliche versuchte und vollendete Tötungsdelikte
  • qualifizierte gefährliche Körperverletzungen
  • Amtsdelikte
  • ärztliche Kunstfehler
  • Geiselnahme
  • Raubüberfälle auf Geldinstitute
  • Schutzgelderpressung

Täterschaft

Strafvereitelung nach Verleumdung durch einen Richter

Eine Strafanzeige in der Folge auf die Verleumdung eines Schwerbehinderten durch Stephan Rittweger wurde als Folge einer Einzelfallzuweisung durch den Behördenleiter Kornprobst an den sachlich nicht zuständigen Ken-Oliver Heidenreich zugewiesen. Für die Wahrung politischer Interessen der CSU gilt Heidenreich als besonders zuverlässig.

thumbnail thumbnail thumbnail thumbnail

Bereits vor längerem hat Hans Kornprobst den Entschluss zur Strafvereitelung in allen Fällen gefasst, die in einem Zusammenhang mit der Mordsache Wicke stehen.

Obwohl die Verleumdung völlig zweifelsfrei nachgewiesen wurde, wurde diese nicht strafverfolgt.

Auch bei der nachgewiesenen Verleumdung durch Andrea Hesral war es zur Strafvereitelung durch Ken-Oliver Heidenreich gekommen.

Heidenreich behauptet, eine gerade zur Vorsorge gegenüber Falschbehauptungen angefertigte Tonbandaufzeichnung wäre nicht verwertbar. Tatsächlich ist die Verwertung rechtlich aber gänzlich unproblematisch. Diese wird auch in der Dissertation von Generalbundesanwalt a.D. Peter Frank (CSU) festgestellt.

Unterlassene Ermittlung zum Verdacht von Bestechlichkeit eines Richters

Stephan Rittweger steht aus Sicht des Geschädigten zugleich im Verdacht der Bestechlichkeit. Eine ungewöhnliche Nähe zu Hartmut Wicke, dem Ehegatten von Julia Wicke, konnte ihm nachgewiesen werden. Der Staatsanwaltschaft wurde dies bereits im Oktober 2021 bekannt.

thumbnail thumbnail thumbnail thumbnail


Problem Wicke

Zuvor war Heidenreich Pressesprecher bei der Staatsanwaltschaft München II. Ihre Karriere in der Justiz hatte Julia Wicke bei dieser begonnen.

Zum politischen Auftrag des Herrn Heidenreich zählt die selektive Strafverfolgung von Amtsträgern nach Kriterien, welche an die Korruptionsbedürfnisse der CSU angepasst sind.